Er bringt‘s einfach

genuss 

Was tun, wenn das Restaurant geschlossen ist? Genau: Die Speisen bringen! Hat Peter Hartkopf mit seinem Team des
Hotels und Restaurants „Zum Holländer“ gemacht. Mit viel
Engagement. Inzwischen dürfen die Gäste wieder kommen.

Er war unterwegs und ist es noch. Kopf in den Sand? Nix da. Nicht mit Peter Hartkopf. Klar, als Gastronom hatte es der Küchenchef und Inhaber des Lindlarer Traditionsrestaurants Zum Holländer seit Mitte März ebenso schwer wie viele seiner Kollegen. Sie waren zum Schließen verdammt. Über Sinn und Zweck lässt sich streiten, bringt nur nix. Was viel bringt, ist Machen. Und Peter Hartkopf ist ein Macher: „Wir haben vorher schon Essen auf Rädern angeboten. Das haben wir deutlich ausgebaut und viele, viele Menschen in der Stadt, insbesondere ältere, jeden Tag mit einem guten, frischen, warmen Essen beliefert.“ In mehreren Tagestouren fährt das Holländer-Team zu den Kunden. In den Thermoboxen bleibt das Essen bis zu zwei Stunden lang warm, das Porzellan holen die Mitarbeiter am nächsten Tag ab. Als die Kontaktbeschränkungen noch sehr streng waren, lief die gesamte Belieferung komplett kontaktlos ab. Was menschlich gesehen nicht immer leicht war, weil mancher Kunde doch gerne noch an der Tür ein bisschen geschnackt hätte. Ging nicht, zumal die Touren eng getaktet waren und regelmäßig die Lieferfahrzeuge desinfiziert werden mussten. Ein großer zeitlicher Aufwand, den die Kunden zu schätzen wissen. 

Den Aufwand hat Hartkopf mit seinem Team auch betrieben, als er Mitte Mai wieder öffnen durfte. Da waren die Frühjahrsevents wie Kommunion, Konfirmation und diverse Schulungen von Unternehmen schon alle weggebrochen, dafür durften wieder Restaurantgäste rein. 

Ein Hygienekonzept konzipieren und umsetzen, das bedeutet: Schilder, Aufsteller, Plexiglasscheiben, zahlreiche Desinfektionsspender, dafür insgesamt weniger Tische – und trotzdem eine gemütliche Atmosphäre schaffen. Der große Tisch mit Glasumrahmung, den die vielen Stammgäste kennen, hilft da natürlich. 

Das Angebot hat der Küchenchef anfangs etwas reduziert, die beliebten Highlights und Klassiker aber natürlich auf der Karte gelassen. Und die Gäste kommen. Weil sie wissen, was sie am Restaurant Zum Holländer haben. Weil sie wissen, dass Peter Hartkopf das hinbekommt. Mit der Gemütlichkeit. Und mit den leckeren Speisen sowieso.