Ein Team eine Leidenschaft

radsport

Radfahren boomt zur Zeit. Und das Team von RR Bikes hat sich auf die hohe Kundennachfrage optimal eingestellt. Mit Beratungsterminen, großer Auswahl und Top-Werkstattservice.

Foto: RR-Bike

Wer kann am besten ein Produkt empfehlen? Wer weiß genau, wie es funktioniert? Wer ist der Richtige, wenn es gewartet werden muss? Genau: Der, der es selbst nutzt. Der es liebt. So wie das Team von RR Bikes in Wipperfürth. „Wir alle sind Fahradfreaks. Wir fahren selber, gerne auch sportlich. Und wir suchen uns die Marken, die wir verkaufen, inzwischen genau aus. Und testen sie“, erklärt Werner Röttel-Vollmerhausen. Er blickt wie auch sein Bruder und RR Bikes-Geschäftsführer Ralf Röttel auf viele intensive Arbeitstage in den letzten Monaten zurück, denn: In Zeiten, da Reisen kaum möglich waren, boomte das Fahrradfahren wie selten. 

Und das RR Bikes-Team stellte sich optimal auf den Ansturm der Kunden ein: „Wir haben erstmals Beratungstermine vergeben. Bis zu eine Stunde haben wir uns dann zum Beispiel für ein junges Paar Zeit nehmen können, sodass es in Ruhe die Räder testen konnte.“ Das hat so gut geklappt, dass die Beratungstermine dauerhaft beibehalten werden sollen. 

Ob die Kunden nun ein Rad von Riese & Müller nehmen, eines von Lapierre oder von der Marke Scott, die es seit Anfang des Jahres in dem Wipperfürther Fachgeschäft gibt, und ob es ein E-Bike wird oder ein Rennrad – die Qualität spricht für sich. Und die Fachkenntnis des Teams. „Als wir die Räder von Scott neu hatten, sind alle im Team sie erst einmal selbst gefahren. So wissen wir genau, was wir da verkaufen“, erklärt Röttel-Vollmerhausen. Wobei die Einkaufsplanung zuletzt die größte Herausforderung war, denn mancher Hersteller kommt mit der Produktion kaum nach, so groß ist die Nachfrage der Kunden. Nicht nur bei E-Bikes, sondern auch bei den sportiven Rädern, die künftig wieder einen Schwerpunkt bei RR Bikes bilden sollen. Da heißt es also flexibel sein und bleiben. 

Zumal das inzwischen achtköpfige RR Bikes-Team nicht nur in der Wartung und Reparatur bestens aufgestellt sein muss. Weil das Fahrradleasing immer mehr im Kommen ist, wickeln die Wipperfürther für ihre Kunden, ganz gleich ob Unternehmer oder Arbeitnehmer, dieses inzwischen komplett ab. Vom Antrag über die Finanzierungsinformationen bis zur Bike-Bestellung. Die Kunden müssen also nur noch – losfahren!