Fuffzig!

Joggen? Och jo. Walken? Ja, kann. Wandern? Aber so was von! Kein Wunder, dass gerade im Oberbergischen das Wandern zu den Top-Freizeitvergnügen zählt – die wunderschöne Landschaft im festen Schuhwerk zu erkunden, entweder zügig oder gemütlich, und ein Teil der atemberaubenden Natur zu werden, reizt viele Menschen.

Wer auch darauf steht, für den ist am 27. April in Wipperfürth nur eine Woche nach Osten schon quasi Weihnachten – bei hoffentlich besserem Wetter. Denn: die Bergischen 50 kommen in die Hansestadt. Und sie bleiben! Der Veranstalter, McTrek Outdoor Sports, hat sich mit der Stadtverwaltung gleich auf ein ganzes Paket für den Wanderevent geeinigt. Fünf Jahre in Folge soll die Erlebniswanderung vom Stadtzentrum aus starten. Die Zahl ist selbstverständlich Programm: Gewandert werden 50 Kilometer – an einem Tag. Jeder, der das innerhalb von zwölf Stunden schafft, kommt auch in die Zeitwertung. Wobei, mal ganz ehrlich, die Zeit doch eine Nebenrolle spielt. Wichtig ist es dabei zu sein, noch wichtiger, die Route mit allen Sinnen zu genießen. Die führt von Wipperfürth aus unter anderem über Egen und Radevormwald nach Hückeswagen und wieder zurück, stets über gut ausgeschilderte Wanderwege. Höhenprofil und GPS-Daten kann sich jeder Teilnehmer auch besorgen.

So, und jetzt sagen Sie: Wat? Um 8 Uhr starten und dann hier gleich 50 Kilometer wandern? Och … nee … aber so ein Stück würde mir ja reichen? Kein Problem: Zum einen kann man die Strecke auch als Zweier- oder Viererstaffel antreten, auch Firmenstaffeln soll es geben. Zum anderen sind alle fünf bis sieben Kilometer Verpflegungsstände aufgebaut, an denen man sich nicht nur mit Wasser und Kaffee, Energieriegeln oder Obst stärken, sondern sich, wenn die Füße schmerzen, per Shuttlebus nach Wipperfürth zurück fahren lassen kann.