Genau mein Laden

Bio-Zweikorn, das frisch gemahlen und erst dann für den Brotteig verarbeitet wird. In einer Mühle, die zum großen Teil aus nachwachsenden Rohstoffen besteht. Eine Haube, die als Abdeckung für den Vorteig dient, der bis zu 72 Stunden geht und dabei fast ohne Hefe auskommt. Und ein Topf aus Gußeisen, in den das Brot zum Backen gelegt wird.

Das sind nur einige der Zutaten eines Brotbackseminars mit Peter Wittfeld. Wenn er das im Fachgeschäft seiner Frau Margret, im Geschenkhaus Waldmann, veranstaltet, kommen die Gäste aus dem Staunen nicht mehr heraus. Weil er mit so viel Liebe, Fachwissen für Zutaten, Timing und Zubehör zu Werke geht, dass man seine Liebe zum Brotbacken jederzeit spürt – und eine Menge dabei lernt. Das Faszinierende am Geschenkhaus Waldmann: Alle Produkte, mit denen Wittfeld arbeitet, können die Kunden kaufen. Sie anfassen. Sie testen. „Auch deshalb haben wir hier vor anderthalb Jahren die Küche einbauen lassen“, verrät Margret Wittfeld, die das Geschenkhaus seit Jahren mit großer Leidenschaft betreibt. Und mit einem Gespür für Produkte von bester Qualität, die ihre Besitzer über Jahre beim Backen und Kochen begleiten. Wie die Töpfe und Backformen von Le Creuset. Wie die Pfannen von Scanpan, die zu 100 Prozent aus recyceltem Aluminium bestehen. Gesund kochen, bewusst genießen – darum geht es im Geschenkhaus Waldmann. Da gehören ausgesuchte Liköre, Gewürze und Öle, etwa von Wajos und Jordan, natürlich dazu. Und selbstverständlich finden die Kunden im liebevoll eingerichteten Laden an der Unteren Straße 45 in Wipperfürth auch viele lustige, schöne und außergewöhnliche Geschenkideen.